Historie

unser herz schlägt seit 1952 für lederwaren. damals, als heinrich ‚heini’ müller in der levkoingasse anfing kleinlederwaren zu fertigen. und so ist die geschichte von müller meirer auch noch heute, mit ‚heini’ müller eng verbunden. er war eine so großzügige und aufgeschlossene persönlichkeit, dass man noch heute seinen geist und einfluss spüren kann.

 

2018
die damen-modemarke comma schließt sich mit uns zusammen. ziel ist es, eine eigene urbane und feminine handschrift zu entwickeln. mit h. müller x söhne stellen wir unsere dritte eigene marke vor. in zusammenarbeit mit arthelps entsteht dafür sogar eine kleine sonderkollektion.

2017
mit oilily und mustang präsentieren wir gleich zwei neue namenhafte lizenzpartner.

2016
nach 1975 entwickeln wir unsere zweite eigenmarke 08|16. 08|16 wird zum sinnbild unseres kreativen chaos, denn „das leben kombiniert dinge, wie es ein designer niemals könnte“.

2015
am 22. märz eröffnen wir den müller meirer store wiesbaden. Für den store entwickelten wir ein neues ci sowie store-konzept. nur wenige monate später, im september, kommt der müller meirer store koblenz  dazu.

2014
wir übernehmen die lizenz für joop! shoes.

2013
nur zwei jahre später eröffnet das emporium the loft kaiserpalais in offenbach. wie in vielen dingen unseres täglichen arbeitens war auch bei der umgestaltung der fläche an der ein oder anderen stelle ‚kunst’ eine quelle der inspiration.

2012
ein ereignisreiches jahr für uns, nach 2 jahren intensiven workshops führen wir sap in unser unternehmen ein, eröffnen ein büro in hong kong und erhalten die joop! lizenz für damen- und herrentaschen.

2011
in kirn eröffnet das emporium the loft – factory outlet. das emporium the loft ist ein neuartiges outlet konzept. Insgesamt wirkt das outlet wie ein derbes loft mit gewollt kreativem chaos.

2008
in 2008 erweitern wir unser produkt-portfolio um schuhe. gemeinsam mit strellson etablieren wir sowohl taschen und kleinlederwaren als auch schuhe erfolgreich am markt.

2000
wir übernehmen die lizenz für den luggage-bereich von porsche design.

1999
gerry weber wird der zweite lizenzgeber. wir entwerfen, produzieren und vertreiben für das unternehmen aus halle 4 taschenkollektionen mit ca. 20 produktlinien und 12 lieferterminen im jahr.

1995
die partnerschaft mit porsche design wird gelegt. seit 1995 fertigen und vertreiben wir in lizenz taschen, reisegepäck, kleinlederwaren und gürtel.

1993
steffen neumann, der enkel des firmengründers heini müller, tritt in das unternehmen ein. er forciert den wandel vom klassischen lederwarenhersteller zum professionellen und erfolgreichen marken- und lizenzgeschäft.

1985
für die produktion in fernost wird ein joint venture in bangkok etabliert. die intensive partnerschaft mit dem lieferanten besteht bis heute.

1975
die eigenmarke maitre wird auf dem markt eingeführt. bis heute steht sie für die perfekte symbiose aus tradition und innovation.

1971
im alter von 59 jahren übergibt heini müller die geschäftsführung an seinen schwiegersohn dr. wittekind neumann.

1953
das unternehmen wächst. innerhalb eines jahre wurde die mitarbeiterzahl bereits auf 110 erhöht.

1952
heinrich "heini" müller und margarete meirer gründen müller meirer in kirn. die firma spezialisierte sich damals auf die produktion von kleinlederwaren.